„Umweltfreundliche Produktion ist einfach vernünftig, wenn man große Champagner kreiert. Jeder künstliche Eingriff macht sich am Gaumen bemerkbar.“

Martin A. Konorza, Président Champagne De Watère

Der Handwerkstradition gänzlich verpflichtet

Was De Watère Champagner so besonders macht? Seine traditionelle Herstellung. Der edle Schaumwein wird gemäß der ursprünglichen Handwerkskunst und nach traditionellen Anbaumethoden gefertigt. Dabei setzt De Watère ganz gezielt allein auf Techniken, die bereits vor über 200 Jahren bei der Herstellung angewendet wurden.

So viele Arbeitsschritte wie möglich werden ohne maschinelle Unterstützung ausgeführt. Die Trauben werden ausschließlich von Hand gelesen, die Weinberge mithilfe von Pferden gepflügt. Dadurch wird der empfindliche Boden geschont und die Emission von Schadstoffen vermieden. Dies kommt nicht nur der Umwelt, sondern vor allem der Qualität und Reinheit der Trauben zugute.

Höchste Qualität ist bei Champagne De Watère immer oberste Handlungsmaxime. Deshalb hat der Champagner auch viel Zeit zu reifen und seine volle Geschmacksvielfalt zu entwickeln.

Martin A. Konorza, Président Champagne De Watère

Am Anfang des Unternehmens stand die Vision von Martin A. Konorza: Ein Produkt zu kreieren, das den besonderen Momenten im Leben ihre Bedeutung verleiht. Champagne De Watère ist deshalb der ganz bewusste Gegenentwurf zur modernen Champagner-Massenproduktion.

Wer Champagne De Watère genießt, weiß den besonderen Geschmack des Champagners zu schätzen. Dabei geht es nicht um bloßen Luxus und reine Exklusivität. Die edlen Schaumweine haben Profil, sie stehen für echten, ursprünglichen Champagnergeschmack.

Elegant und leise ist der gesamte Auftritt der Marke – ganz gegen den Trend zum immer lauteren Design eines perlenden Partygetränks. Denn eines ist für Champagne De Watère elementar: Der Kunde und sein Anlass stehen im Vordergrund. Echter Champagner unterstützt den Kunden darin, sich stilvoll in Szene zu setzen.